Pflanzen im Landschaftspark Duisburg-Nord

Der Landschaftspark Duisburg-Nord ist ein Städtepark, der um ein 1985 stillgelegtes Hüttenwerk entstanden ist. Der 180 Hektar große Landschaftspark ist einer der Ankerpunkte der Europäischen Route der Industriekultur. Die Tageszeitung The Guardian zählt den 180 Hektar großen Landschaftspark zu den zehn besten Städteparks der Welt.  

Auf dem Gelände des Landschaftspark Duisburg-Nord befinden sich Gastronomie, ein Shop mit Ruhrgebiets-Devotionalien, Räume für Ausstellungen und Theateraufführungen und ein Klettergarten. Es gibt sogar  die Möglichkeit, in einem ausgedienten Gasometer zu tauchen.

Ganz besonders interessant ist aber die Vegetation dieses besonderen Landschaftsparks. In der Zeit, in der hier noch Stahl produziert wurde, haben sich viele verschiedene Pflanzen angesiedelt. Sie sind bei der Anlieferung von Rohstoffen aus aller Welt eingeschleppt worden. Ihnen ist allen gemeinsam, dass sie unter extremen Bedingungen wachsen können und oft erst einmal recht unscheinbar aussehen. Mittlerweile ist der Park sogar Mitglied im Europäischen Gartennetzwerk. Besucher können Führungen zum kleinen Preis buchen, bei denen sie die Überlebenskünstler aus nächster Nähe betrachten können.  

Alle Videos im Überblick